Partner von
Partner von

Mich kriegt ihr nicht! Schritte zur digitalen Selbstverteidigung

Mich kriegt ihr nicht! Schritte zur digitalen Selbstverteidigung

Mich kriegt ihr nicht! Schritte zur digitalen Selbstverteidigung

Teilprodukt Print: inkl. 7% USt.
zzgl. ggf. Versandkosten

Lieferzeit 2-3 Werktage

von brandeins-Autor Steffan Heuer

„Im Kinderzimmer lauscht Amazon mit Alexa, Ihren Hauseingang beobachtet der Handelsriese mit Türklingeln der Marke Ring. Google will einen ganzen Stadtteil von Toronto als sein firmeneigenes Spielfeld für die komplette Datenerfassung in einer »Smart City« aufbauen. Unternehmen und Nachrichtendienste legen Milliarden falscher Facebook und Instagram-Konten an, um leichtgläubige Menschen zu täuschen, zu manipulieren oder aufzuhetzen. Zehntausende von Apps spionieren Ihren Alltag aus, verkaufen Ihre Geheimnisse weiter, und vernetzte Fahrzeuge wissen nicht nur, ob Sie zu schnell fahren, sondern auch, ob Sie zugenommen haben.

Lassen Sie sich nicht in die Irre führen: Im Jahr 2019 hat das Internet die letzten Spuren eines freien Raums verloren, in dem man sich als Bürger und Verbraucher unbeobachtet und manchmal sogar unerkannt oder gar anonym bewegen kann. Denn mit Ihren Daten werden Milliarden verdient. Wieso sollte also ausgerechnet den Chefs von Alphabet (alias Google) oder Facebook am Schutz Ihrer Privatheit gelegen sein?“

Das könnte Sie auch interessieren: